Über Sekretariat

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Sekretariat, 5 Blog Beiträge geschrieben.

Umfrage Kulturelle Adaption und Übersetzung des Parental Bonding Questionnaire ins Deutsche

Pia-Cecilia Steinbrück bittet um Mithilfe: Im Rahmen des Promotionskollegs am Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaften der Medizinischen Universität Halle-Wittenberg arbeite ich an einer Promotion zur Studie „Kulturelle Adaption und Übersetzung des Parental Bonding Questionnaire ins Deutsche“. Ziel meiner Studie ist es, den Selbsteinschätzungs-Fragebogen „Parental Bonding Questionnaire“ (PBQ) ins Deutsche zu übersetzen und kulturell anzupassen.
Der englische PBQ ist ein zuverlässiges, validiertes Instrument und wird in einer Reihe von Ländern zur Erkennung von Mutter-Kind-Bindungsstörungen eingesetzt. Dieser Fragebogen könnte auch von Kinderärzt*innen, Hebammen und anderen Gesundheitsberufen in Deutschland zur frühzeitigen Diagnose von Bindungsstörungen von Mutter und Kind verwendet werden.
Ich möchte Sie um Ihre Unterstützung für mein Vorhaben ersuchen und Sie bitten, das Informationsblatt für Mütter (Einladung zur Studie) an Hebammen im Verband weiterzuleiten.
Die Befragung findet im Zeitraum 07. März 2022 bis 31.08.2022 statt.

 

Qualitätsmanagement in der Hebammenarbeit: Nutzung und Bewertung aus Sicht der freiberuflichen Hebammen

Julia Arnst, Studierende der Hochschule für Gesundheit in Bochum im Studiengang Hebammenkunde nachqualifizierend sucht für Ihre Bachelorarbeit Hebammen, die:

  • als examinierte Hebamme in Deutschland arbeiten
  • mindestens 30 Monate Berufserfahrung in der Freiberuflichkeit haben und
  • ihre Hebammenleistungen mit gesetzlichen Krankenkassen abrechnen (gemäß Rahmenvertrag nach §134a SGB V)

Die Umfrage ist vom 08.02.2022 bis 28.02.2022 freigeschaltet.

Teilnahmeinformationen

Einverständniserklärung

Landhebamme Daniela gibt Einblick in ihren Alltag

Friederike Kempter – bekannt als Nadeshda Krusenstern aus dem Tatort Münster und derzeit selbst hochschwanger – war für den SWR bei der Hebamme Daniela in Triberg/Schwarzwald zu Besuch.
Sie erlebt eine energische Frau, die mit Leib und Seele für die bestmögliche Versorgung schwangerer Frauen auf dem Land kämpft. Die beiden Frauen tauschen sich aus über Familie und Kinderkriegen, über Arbeit bis zum Umfallen und den Versuch, sich selbst dabei nicht zu verlieren.

Die erste Folge der Mini-Dokureihe „Friederike klopft an!“ widmet sich diesem Thema.
„Daniela, die Hebamme auf dem Land“ wurde am 4.6.21 im SWR-Fernsehen ausgestrahlt und ist in der Mediathek bis 8.6.22 abrufbar.

 

Keine Gewalt in der Geburtshilfe

Heute, am 25. November – dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen – gibt es auch in Deutschland wieder die Roses Revolution, bei der Frauen zum Protest eine rosafarbene Rose vor dem Ort niederlegen, an dem ihnen während der Geburt Gewalt wiederfahren ist.

Keine Gewalt in der Geburtshilfe, dies fordert auch der Deutsche Hebammenverband e. V.

Pressemitteilung DHV vom 25.11.2019

Nach oben